PDF Drucken E-Mail

Workshop Nachhaltige Ernährung


Ziel
Der Workshop „Nachhaltige Ernährung“ will die TeilnehmerInnen bereichern. Der 3,5-stündige Kurs
hat zum Ziel, sie da abzuholen, wo sie stehen, sie neugierig zu machen, sie zu aktivieren und zu motivieren, ihnen den Freiraum zu geben, ihre eigene Meinung zu bilden und auszudrücken,  ihre Kompetenz zur kritischen Reflektion zu fördern sowie ihnen Wissens-Input und Impulse zu geben.  Er will ihnen in einem kurzweiligen Spannungsbogen den Einstieg in die Thematik erleichtern, die Vertiefung mittels verschiedenster Methoden spannend gestalten und sie mit einem feierlichen Abschluss positiv gestimmt und in ihrem Wissen und ihren Kompetenzen bereichert entlassen. Der Workshop ist als Einstieg in die Thematik konzipiert und widmet sich den Auswirkungen unserer Ernährungsgewohnheiten auf Umwelt, Natur, Tiere und Menschen.

Ablauf

Start: Begrüßung, Vorstellung, Ablaufs-Ankündigung

Vorbereitender Einstieg: die TeilnehmerInnen werden mit kommunikativ-fröhlichen Aktionen zum Thema Ernährung da abgeholt, wo sie stehen. Es geht um lockeren Austausch, sich selbst mitzuteilen, andere kennen zu lernen.

Thematischer Einstieg: Mit Einstiegs-Fragen wird die Neugierde geweckt. In einem Großgruppen-Gespräch findet ein Austausch zum Thema nachhaltige Ernährung, zu allgemeinen Problemen und Lösungen statt. In die Diskussion kann jede/r das einbringen, worüber er/sie sich bereits Gedanken gemacht hat.

Kleingruppen-Diskussionen zu Detail-Aspekten an Beispielen: in Kleingruppen werden mittels vorgegebener Fragen Details zu ausgewählten Beispielen aus dem Ernährungssektor diskutiert. Anschließend gibt jede Kleingruppe vor der gesamten Großgruppe eine kurze Zusammenfassung.

Input von gut aufbereitetem Wissen und unterhaltsam-interaktiv präsentierten Fakten:
mit Hilfe einer sehr anschaulichen interaktiven Powerpoint-Präsentation sowie prägnanten Filmclips werden neue Impulse gegeben. Die geballten Informationen aus den kurzen (Animations-)Filmchen werden vertieft, reflektiert und diskutiert.

Argumenteaustausch in einer Pro-Contra-Diskussion: In einer Fishbowl-Diskussion sind die TeilnehmerInnen jetzt wieder an der Reihe, aus dem erworbenen Wissen Argumente zu formulieren und in einer kontroversen Diskussion auszutesten.

Praktische Übungsaufgabe zur Anwendung objektiver Fakten: In Gruppenarbeit wird nun die Probe aufs Exempel gemacht, wie klimafreundlich (oder -unfreundlich) verschiedene Menüs sein können.

Detektivarbeit für Spezialisten: Die TeilnehmerInnen sind jetzt Spezialisten in Sachen nachhaltiger Ernährung und machen sich an eine Detektivarbeit zu verschiedensten mitgebrachten Lebensmitteln. Jedes Produkt wird detailliert bewertet und am Schluss ein Sieger gekürt.

Gut gelaunter Abschluss zum Genießen: zum Abschluss gibt es kleine Kostproben der besonderen Art sowie zur besseren Verdauung ein passendes Musikvideo einer deutschen Umwelt-Rap-Band.

________________________________________________

Dauer: 3,5 Stunden
Voraussetzungen: Beamer, PC/Laptop, Lautsprecherboxen
Materialkosten: 1 - 2 Euro/Person   (entfallen, wenn man die Kostproben am Ende weglässt)
Honorarkosten: nach Absprache
Referentin: Eva Georg, Diplom-Biologin, Umwelt-/Naturpädagogin, Gründerin des Vereins Zukunftleben e.V. Freiburg
Kontakt: info{ät}zukunftleben.net, 0761 – 6006 7885, www.zukunftleben.net

 

foto